Mindener Stichlinge am 25.05.2017
Kabarett Mindener Stichlinge Geht’s noch? Fragen die Stichlinge in ihrem neuen Programm, das im Januar 2017 startet. Ja, es geht noch. Trotz oder gerade wegen eines unvergesslichen Jubiläumsjahres. Dennoch - auf Jubiläumslorbeeren ausruhen gilt nicht. Die Stichlinge sticheln weiter – und das in ihrer unnachahmlich bissigen Art. Wie geht es mit Europa weiter? Miss Europa wird es wissen! Europa Triller! Hat es sich ausgemerkelt? Putin, Erdogan, Kim Jong Un, Männer, denen man nicht widerstehen kann. AfD: Asos für Deutschland? Wir schaffen uns! Wer hat Angst vorm schwarzen Mann! Wer hat das Zeug zum Terroristen? Wer hat die Absicht eine Mauer zu errichten? Stoffe, aus dem die kabarettistischen Träume sind! Küken-Alarm! Keiner herzt so schön wie Hannelore! Cyber Krieger. Muss Frau Nein in allen Sprachen beherrschen? Wahl Roulette. Zusatzstoffe! Mut zur Altersarmut! Wie sicher ist SICHER? Mit dieser Frage befassen sich zurzeit Wissenschaftler der Uni Schwurbelschwaf. Themen, die natürlich auch die Stichlinge für das neue Programm beschäftigen. Die Zuschauer dürfen gespannt sein. Dabei sind Kirsten Gerlhof, Annika Hus, Frank Oesterwinter, Dietrich Weisemann und am Klavier Stefan Winkelhake. Unter der bewährten Regie von Birger Hausmann und CO-Regie Dieter Fechner
Rentner Huckepack: 2 auf 1 . Geht's noch? Die Stichlinge von links nach rechts: Dietrich Weisemann, Annika Hus, Birger Hausmann, Kirsten Gerlhof, Stephan Winkelhake, Frank Oesterwinter. Bild: Bernd Horstmann
Binderhaus   Rodewald  e.V.
Kultur- und Jugendzentrum